Personal

Category Posts

In Personal

Der Buchstabe H / 7 Tage, 7 Stories

„Entschuldigen Sie bitte?“, riss sie der junge Mann, der seit Tagen in das Café kam, immer am selben Tisch am Fenster saß und einen Cappuccino bestellte, aus ihren Gedanken. Als sie näher an seinen Tisch trat, wurde sie verlegen. Die letzten Male hatten sie außer bei der Aufnahme der Bestellung und beim Bezahlen nicht miteinander gesprochen. Sie fand ihn zwar interessant, doch sie wollte ihn nicht stören. Er war immer so in sein Buch vertieft gewesen, dass sie sich gescheut hatte, ein Gespräch mit ihm anzufangen.

„Ist etwas nicht in Ordnung?“, wollte sie wissen und lächelte ihn freundlich an. Er schüttelte nur den Kopf.

„Da …

Read More

Share Tweet Pin It +1

4 Comments

In Personal

Blätter / 7 Tage, 7 Stories

Der Wind fegt den Haufen beschriebener Blätter in meiner Hand zu Boden. Fluchend bemühe ich mich, sie wieder einzusammeln. Doch Windsbruck zeigt sich heute mal wieder von seiner besten Seite und der Föhn wirbelt die bereits zu Boden gegangenen Zettel immer weiter von mir weg.

„Scheiße!“, entfährt es mir. Ich brauche diese Blätter. Ohne sie werde ich mein Zeugnis nicht beantragen können. Und das will ich heute unbedingt machen, koste es, was es wolle. Egal, wie verdreckt das Papier anschließend sein wird, ich werde diese Zettel abgeben. Meine Kopierkarte habe ich pünktlich zu Ende des Semesters aufgebraucht, weshalb ich meine Dokumente noch nicht mal neu …

Read More

Share Tweet Pin It +1

0 Comments

In Personal

Die Farbe Rot / 7 Tage, 7 Stories

„Ja, genau der ist es“, sage ich überzeugt, obwohl ich dank des Tageslichtmangels hier keine Ahnung habe, ob die Farbe im Alltag auch meinen Vorstellungen entspricht. Wer weiß, ob das grelle Neonlicht hier drin nicht alles schöner und satter erscheinen lässt, als es tatsächlich ist? Doch die nette Verkäuferin, die ich die letzte Viertelstunde mit meinen komplizierten, kaum zu erfüllenden Vorstellungen genervt habe, lächelt mich zufrieden an, nickt mir zu und erstickt damit meinen letzten Zweifel im Keim.

„Das ist die richtige Wahl“, beglückwünscht sie mich.

Read More

Share Tweet Pin It +1

3 Comments

In Personal

Ein Spaziergang im Wald / 7 Tage, 7 Stories

Ich blicke in seine braunen, freundlichen Augen und eine Woge der Freude erfasst mich, als er meinen Blick erwidert, auch wenn er ihn schnell wieder abwendet, um voran zu laufen. Ich lächle, als ich die roten Blätter unter seinen Füßen knirschen höre, und könnte in diesem Moment kaum glücklicher sein. Selbst, wenn wir uns gerade nicht unterhalten, hat dieser Moment etwas unglaublich vertrautes. Ich frage mich, ob er das auch so sieht, oder ob ich mit diesem Gefühl alleine bin. Ist er genauso gerne mit mir zusammen, wie ich mit ihm?

Read More

Share Tweet Pin It +1

0 Comments

In Personal

Eine Ode an den Herbst – 7 Tage, 7 Stories

eine herbstlandschaft

Der Herbst hat begonnen und ich bin mir, wie jedes Jahr, nicht sicher, ob ich mich auf das freue, was er bringt, oder ob ich noch eine Weile um den wie jedes Jahr viel zu kurzen Sommer trauern soll. Damit ich ein bisschen positive Stimmung in den Herbst bringen kann, kam mir letzte Woche spontan eine Idee, die ich auf meiner Facebookseite schon geheimnisvoll angekündigt habe: Zusammen mit Kat von Seven&Stories habe ich eine herbstliche Schreibchallenge geplant: Das Projekt „7 Tage, 7 Stories“ – man beachte, wie perfekt der Name zu Kathis Blognamen passt 😉 

Read More

Share Tweet Pin It +1

4 Comments

In Personal

Jeder könnte der nächste Chester sein

Wir schrieben den 20. Juli. Ein Donnerstag. Ich lag im Bett in einem aufgeräumten Hotelzimmer in Barcelona, die Beine von mir gestreckt, nach einem anstrengenden Tag voller Sightseeing. Wir hatten eine kleine Kirche entdeckt und ich hatte eine Kerze angezündet. Normalerweise zünde ich immer drei an, eine für meine Mama, eine für meinen Stiefpapa und eine für mich. Heute war es nur eine gewesen. Ich hatte einen leichten Sonnenbrand im Nacken und war müde. Nur noch eine schnelle Instagram-Runde, sagte ich mir, dann würde ich schlafen gehen. Vielleicht noch etwas lesen. Doch dann entdeckte ich das Bild. Ich musste lächeln, als mir Chester Bennington, Frontmann …

Read More

Share Tweet Pin It +1

9 Comments

In Personal

Ich bin introvertiert – na und?

Die Mädels kennen das: Man ist enttäuscht von der Männerwelt und denkt sich: „Scheiß drauf, ich werd jetzt lesbisch!“ Und irgendwann kommt man aber trotz aller guten Vorsätze drauf, dass das nicht so einfach funktioniert. Ungefähr so ist es auch mit anderen Charaktermerkmalen. Als ich meine Zeit in der Journalismusakademie verbracht habe, hatte ich oft das Gefühl, da nicht reinzupassen. Und das habe ich auch immer wieder zu spüren bekommen. Ich war nie diejenige, die am lautesten gesprochen hat. Freiwillig für Rollenspiele gemeldet habe ich mich sowieso nie und außerdem war ich die einzige, die nicht zum gemeinsamen Abschiedsessen gegangen ist. Kurzum, ich war diejenige, …

Read More

Share Tweet Pin It +1

17 Comments

In Personal, Work & Study

Die unsichtbare Arbeit hinter einem Blog

Das Bloggen wird oft belächelt. Andere denken sich: „Ja, die schreibt ja nur hin und wieder, was sie gerade gemacht hat und was die Welt halt sonst nicht interessiert, und macht ein paar nette Bilder dazu.“ Wie viel Arbeit hinter so einem Blog steckt, ist kaum jemandem bewusst, der nicht selbst einen betreibt. Aber die Wahrheit ist: Bloggen ist viel mehr als ein paar schöne Bilder und ein paar schnell dahingefetzte Worte. Die eigentliche Arbeit, die dahinter steckt, sieht man ja beim Lesen nicht.

Read More

Share Tweet Pin It +1

26 Comments

In Personal

London, my dearest love!

Piccadilly Circus. Gestresste Menschen hetzen zur U-Bahn, obwohl die nächste in 30 Sekunden kommt. Ich kämpfe mich durch die Massen, stelle mich ganz britisch an, bis ich endlich auf der Rolltreppe stehe. Die Fahrt wird untermalt von harmonischer Harfenmusik, die ich bei näherem Hinhören als Celine Dions „My heart will go on“ identifiziere. Ich halte meine Oyster Card an den Sensor, um mich selbst in die Freiheit zu entlassen, suche mir gezielt meinen Lieblingsausgang und gehe die Stiegen hoch. Der Harfenist spielt nur noch ganz leise, dafür höre ich Gesprächsfetzen in allen Sprachen der Welt, lautes Lachen und die Gitarre eines anderen Straßenmusikers. Als ich …

Read More

Share Tweet Pin It +1

18 Comments

In Personal

Der beste Freund des Menschen

Ich bin zwar morgens stets der Auffassung, dass der beste vierbeinige Freund des Menschen das Bett ist, aber manchmal gelüstet es mich auch nach Gesellschaft, die nicht nur stumm dasteht und zum Kuscheln einlädt. Manchmal brauche selbst ich unsoziales Wesen echte Lebewesen um mich. Da ich einen Großteil der Menschen jedoch nicht besonders mag, beziehungsweise weil es mir oft einfach zu anstrengend ist, ein Gespräch zu führen, verschlägt es mich in letzter Zeit sehr oft zum örtlichen Tierheim.

Read More

Share Tweet Pin It +1

17 Comments