In Column

Kleine Wohnung ganz groß – 5 Einrichtungstipps für kleine Wohnungen

[Werbung] Das eigene Zuhause ist so viel mehr als eine Wohnung. Es ist Rückzugsort, Arbeitszimmer, Liebeshöhle (gut, das bei mir jetzt nicht, aber reden wir nicht drüber) und Gemeinschaftsraum gleichzeitig. Leider hat nicht jeder für all diese Dinge ein eigenes Zimmer zur Verfügung. Dann muss man mit dem Platz arbeiten, den man hat. Wie ich das auf meinen knapp 40 Quadratmetern gelöst habe, will ich euch nun verraten. In Zusammenarbeit mit Desenio stelle ich euch nun meine 5 Einrichtungstipps für kleine Wohnungen vor.

Stauraum, Stauraum, Stauraum!

Das wohl wichtigste in einer kleinen Wohnung ist ausreichend Stauraum. Über die Zeit häuft sich einiges an Zeug an und es sieht absolut nicht schön aus, wenn es unkoordiniert im Raum herumsteht – was leider nur zu leicht passiert, wie ich nach jedem DM-Besuch feststellen muss. Hier ein neues Haarspray, da ein neuer Kalkreiniger und dann war mal wieder Waschmittel im Angebot und man musste einfach zuschlagen… ihr seht, worauf ich hinauswill. Deshalb ist es gerade in kleinen Wohnungen umso wichtiger, den Platz klug zu nutzen. Das kann mit einem Regal sein, mit Laden unter dem Bett oder mit einer praktischen Hängeaufbewahrung – sie hat mein Leben ungemein bereichert.

Wenn alles schön verstaut ist, wirkt alles gleich viel aufgeräumter. Und wenn es aufgeräumt ist, wirkt der Raum nicht mehr so klein.

 

Spiegel

Wenn der Raum selbst schon nicht besonders groß ist, muss man ihn eben größer wirken lassen! Für eine ganz einfache optische Täuschung sorgen Spiegel. Die geben dem Raum optisch mehr Weite, was gerade in kleinen Zimmern von unschätzbarem Wert ist.

Kleiner Tipp für alle, die genau solche handwerklichen Wildschweine sind wie ich: Gerade im Badezimmer hat man oftmals Hemmungen, ein Loch zu bohren – oder einfach keine Bohrmaschine. Ich habe mir da mit einem speziellen doppelseitigen Klebeband* geholfen und mein Spiegel hält bombenfest. Vorher mit Wodka über die Stelle putzen, an der ihr ihn aufkleben wollt, dann sollte nichts schiefgehen.

 

Helle Farben wählen

Schwarz macht bekanntlich schlank – und nach diesem Prinzip schrumpft es auch Räume. Wer also auf kleinem Raum lebt, tut gut daran, sich für helle Farben zu entscheiden. Mit Ausnahme meines grauen Sessels sind meine Möbelstücke allesamt weiß oder in Pastelltönen gehalten. Zwar bin ich ein Fan von dunklen Möbeln, weil ich sie insgesamt schicker finde, aber manchmal muss man einen Kompromiss eingehen, wenn man nicht von seinen Möbelstücken erdrückt werden will. Dasselbe gilt übrigens auch für die Wandfarbe. Ich habe meine Wände ganz klassisch weiß gelassen und peppe sie dafür lieber mit Bildern auf.

 

Schöne Bilder aufhängen

Wo wir schon beim Thema Bilder sind… Ich habe lange gerätselt, was noch fehlt, um aus meiner Wohnung ein Zuhause zu machen. Klar wurde es mir schließlich, als ich einem Freund das erste Mal meine Wohnung zeigte. Er kam rein, ich führte ihn rum und schließlich sagte er: „Total schön hast du’s hier – aber ein paar Bilder fehlen noch.“

In dem Moment wusste ich, er hatte recht. Die Wohnung wirkt total anders, seit ich eine tolle Bilderwand im Schlafzimmer und in der Küche habe. Meine Bilderwände sind richtige Blickfänge geworden und ich freue mich jedes Mal, wenn ich daran vorbeigehe. Lustigerweise wirkt sie sogar größer dadurch. Ich persönlich habe mich auch für einheitlich schwarze Rahmen und größtenteils schwarz-weiße Bilder mit roséfarbenen Akzenten entschieden, aber ich könnte mir auch vorstellen, dass es toll aussehen kann, hier mit verschiedenen Farben zu spielen.

Pink Perfume / Jimmy Choo / Tea Bag Patent / I Only Drink Champagne / Books / Lipstick

Wollt ihr auch eine tolle Bilderwand? Könnt ihr haben! Mit dem Code „ROTERLIPPENSTIFT“ erhaltet ihr 25 % Rabatt auf Poster (ausgenommen“ handpicked“ Poster und Rahmen) im Zeitraum 17.-19. April – also schnell sein!

 

Ran ans Grünzeug!

Ich darf an dieser Stelle nicht ohne einen gewissen Stolz verkünden, dass die Orchideen, die vor einem knappen Monat bei mir eingezogen sind, immer noch leben! Und ich bin sehr froh, dass sie das tun, denn sie geben dem Raum gleich mehr Leben und machen ihn viel wohnlicher. Und habt ihr gewusst, dass gerade Orchideen sehr viele Schadstoffe aus der Luft filtern können? Für die Küche kann ich mir auch vorstellen, ein paar Kräuterpflanzen einziehen zu lassen. Basilikum, Minze, Rosmarin… hach, ich kann es schon regelrecht riechen.

Für alle, die keinen grünen Daumen haben, tun es natürlich auch Kunstpflanzen 😉

 

 

 

Das waren sie, meine fünf Einrichtungstipps für kleine Wohnungen. Ihr seht, auch mit wenig Platz kann man gut arbeiten. Ich persönlich fühle mich sehr wohl in meiner kleinen Single-Oase und auch, wenn es immer noch Dinge gibt, die man verbessern könnte, bin ich ganz verliebt in meine eigenen vier Wände. Ich hoffe, euch hat dieser kleine Einblick in mein Zuhause gefallen!

 

Eure Julie,

Die mit dem roten Lippenstift

 

[*Die angeführten Links sind Affiliate-Links. Wenn ihr ein Produkt über diesen Link kauft, bekomme ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich dadurch nichts am Kaufpreis!]

 

Share Tweet Pin It +1
Previous PostIch hasse Menschen ohne Heuschnupfen!
Next PostEs ist soooo heiß!

9 Comments

  1. Nicci Trallafitti
    1 Monat ago

    Liebe Julie,
    ein wirklich toller Beitrag mit schönen Fotos!
    Ich habe auch Orchideen, irgendwie sind das die einzigen Blumen, die bei mir immer halten.
    Bilder habe ich keine hängen, da bin ich irgendwie kein Freund von, aber in meiner Schublade schlummern schon seit dem ich hier wohne viele verschiedene Rahmen. Mal schauen, ob sie bald endlich mal zum Einsatz kommen.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Reply
    1. Julie
      1 Monat ago

      Danke liebe Nicci!
      Freut mich sehr, dass dir der Beitrag gefallen hat 🙂
      Ach echt? Meine letzte Orchidee ist mir leider eingegangen, jetzt hoffe ich, dass es diesmal besser funktioniert haha. Darf ich fragen, was dein Orchideen-Geheimnis ist?
      Ich war auch lange kein Bilder-Fan, aber mittlerweile möchte ich sie echt nicht mehr missen, der Raum wirkt echt ganz anders dadurch 🙂

      Liebe Grüße,
      Julie

      Reply
      1. Nicci Trallafitti
        1 Monat ago

        Ehrlich gesagt kenne ich mein Orchideen-Geheimnis selber nicht so genau 😀
        Sie wollen immer viel Sonne. Und ich gieße nur mit stillem Trinkwasser (meistens aber aus Faulheit eine Gießkanne o.ä. mit Wasser zu füllen). Meine halten so schon seit 3-4 Jahren.

        Reply
        1. Julie
          1 Monat ago

          Okay, sie stehen am südöstlichen Fenster, Sonne haben sie also. Ich hab mal gelesen, man darf sie nicht gießen sondern nur tauchen. Aber wenn’s bei dir mit gießen hinhaut, probier ich das vielleicht auch 😁

          Reply
          1. Nicci Trallafitti
            1 Monat ago

            Ach, tauchen. Viel zu umständlich 😀

  2. Wiebi Peters
    1 Monat ago

    Hi Julie!

    Mit Vodka? Also ich würde den lieber trinken – aber vielleicht kann man das ja kombinieren. Obwohl … das wäre vielleicht doch nicht so eine gute Idee. Darf ich fragen, was für ein Wunderklebeband du benutzt und wie groß dein Spiegel ist? Ich habe nämlich tatsächlich Hemmungen, etwas im Bad an die Wand zu schrauben …
    Die Orchideen sehen wirklich wundervoll aus! Bisher habe ich mich doch etwas vor diesen Gewächsen gesträubt, doch in letzter Zeit finde ich sie immer schöner. Ich hoffe, ich bin nicht krank 😛

    Vielen lieben Dank für diese tollen Tipps!

    Liebste Grüße,
    Wiebi

    Reply
    1. Julie
      1 Monat ago

      Hallo liebe Wiebi,

      Ja, Wodka eignet sich echt super dafür! Den Trick hab ich von meinem Poledance-Unterricht damals mitgenommen, da haben wir die Stangen immer mit Wodka saubergemacht, weil er desinfiziert und entfettet 🙂 Eignet sich im Übrigen auch super zum Spiegelputzen, der wird streifenfrei sauber 😀
      Ich habe dieses –> klick <-- verwendet 🙂 Mein Spiegel ist etwa 60 x 80 cm groß und hält damit echt bombe! Und jaaa, ich liebe meine Orchideen 😀 Hab aber auch eine Weile gebraucht, bis ich damit was anfangen konnte 😉 Freut mich sehr, dass dir der Beitrag gefallen hat! Alles Liebe, Julie

      Reply
      1. Wiebi Peters
        4 Wochen ago

        Guten Morgen!
        Das Klebeband kenne ich sogar – aus meiner Zeit als Aushilfe im Baumarkt. Vielleicht sollte ich es damit mal probieren.

        Liebste Grüße,
        Wiebi

        Reply
        1. Julie
          4 Wochen ago

          Das ist wirklich toll, bei mir hält der Spiegel damit bombenfest 🙂

          Liebe Grüße,
          Julie

          Reply

Leave a Reply